WassEr-Leben

WassEr-Leben. Lebensfreude. Welche Sehnsucht geht dahin und wie sehr halten wir uns von ihr ab! Mit dem Kampf um Selbstbehauptung, Rollenerwartungen, inneren Bildern, wie ich sein müsste, der Angst, spontan und spielerisch - einfach dazusein ohne Anstrengung, Bemühen, Kontrolle. Und wie sehr versuchen wir loszulassen - schon ist wieder Anstrengung dabei. Auch wenn wir uns entspannen, ist es noch feines Bemühen, Arbeit.

Wenn dieser Kern, der lebensfroh einfach dasein will, herauskommen, sich entfalten soll, muss er eingeladen, unterstützt, willkommen geheißen werden.


Wohlspannung

Unsere Einladung: Du wirst im warmen Wasser achtsam getragen. Das Wasser, so warm wie dein Körper, lädt dich ein, dich zu öffnen, dich eingebettet zu fühlen. Und getragen. Das Wasser trägt, der Körper muss kaum noch gegen die Schwerkraft kämpfen, Liegen wird Schweben - ohne Kraftanstrengung. Und da du im Wasser so leicht wirst, kann ein anderer Mensch dich tragen als wärst du ein Baby. Dein Körper spürt diese Einladung und entfaltet sich in
Wohlspannung
- eine Lebendigkeit ohne Anspannung.



Und wenn du die Einladung wirklich spürst, dann kommen dir vielleicht Zweifel: Kann, darf ich mich wirklich überlassen, muss ich es nicht selber machen? Kann der andere mich tragen? Und wenn bin ich dann nicht abhängig, verletzbar? Uralte Erfahrungen, oft ohne Worte, mögen aufsteigen vom nicht willkommen, unterstützt, getragen, geborgen, geliebt sein, vom Verlassenwerden. Und während diese Gefühle kommen, spürst du, wie das Wasser dich trägt, wie es dir Freiheit gibt und Geborgenheit bei einem anderen, der dich mühelos trägt, der dich birgt, ohne, dass du zuviel bist oder lästig -
Vertrauen
entsteht oder wächst.


Vertrauen
Lebensfreude

In diesem Vertrauen, in dieser Verbundenheit mit der Welt um dich herum, entfaltet sich deine
Lebensfreude.
Hingabe und Weichheit wechseln mit Kraft und Spaß. Du überlässt dich oder spielst, weinst und lachst selbstverständlich wie ein Kind und bist doch gleichzeitig Frau oder Mann, verbunden mit deiner inneren Stärke.